Großbritannien atmet auf

Kolumne mit Dr. Jörg Zeuner

Großbritannien

31. Oktober 2022 – Die vergangenen Wochen waren turbulent in Großbritannien. Die ungeschickt agierende Premierministerin Liz Truss erschütterte mit ihrem Steuerentlastungspaket ohne Gegenfinanzierung das Vertrauen der Märkte in die Kreditwürdigkeit des Landes. Das britische Pfund fiel auf einen historischen Tiefststand, die Kurse der Staatsanleihen gingen auf Talfahrt und die Bank of England musste mit Käufen intervenieren.

Die Konsequenz: Truss trat nach rekordkurzen sechs Wochen von ihrem Amt zurück. Ihr Nachfolger Rishi Sunak sorgte für eine erste Beruhigung an den Märkten. Ein Teil der sprunghaft angestiegenen Risikoprämie der Anleihen wurde ausgepreist, das Pfund kletterte nach oben. Denn der neue Premier betonte unmittelbar nach Amtsanritt die Notwendigkeit fiskalpolitischer Disziplin.

Doch die Herausforderungen, vor denen das Vereinigte Königreich und sein neuer Premier stehen, sind gewaltig: die Nachwehen des Brexits, immense Energiepreise, zweistellige Inflationsraten und eine strauchelnde Wirtschaft. Auch die neue Regierung wird diese strukturellen Herausforderungen nicht lösen. Eine Rezession im kommenden Jahr ist unvermeidbar. Dennoch bleibt der Bank of England kaum etwas anderes übrig, als die Zinsen auf der Sitzung am 3. November um weitere 75 Basispunkte anzuheben, will sie die Teuerung bekämpfen. Dem Umbau der Wirtschaft wird das nicht helfen. Die Finanzmärkte werden weiter genau hinschauen.

Dr. Jörg Zeuner

Dr. Jörg Zeuner ist seit Juni 2019 Chefvolkswirt und leitet den Bereich Research & Investment Strategy des Portfoliomanagements von Union Investment. Seine Einschätzung zu aktuellen Kapitalmarktthemen erscheinen regelmäßig.

So erreichen Sie uns

Per E-Mail unter
info@union-investment.at

Kontakformular

 

Ein Service der Union Investment Austria GmbH

Unsere Partnerbanken helfen Ihnen gern in einem persönlichen Beratungsgespräch weiter

Die vorliegende Marketingmitteilung dient ausschließlich der unverbindlichen Information. Die Inhalte stellen weder ein Angebot bzw. eine Einladung zur Stellung eines Anbots zum Kauf/Verkauf von Finanzinstrumenten noch eine Empfehlung zum Kauf/Verkauf, oder eine sonstige vermögensbezogene, rechtliche oder steuerliche Beratung dar und dienen überdies nicht als Ersatz für eine umfassende Risikoaufklärung bzw. individuelle, fachgerechte Beratung. Sie stammen überdies aus Quellen, die wir als zuverlässig einstufen, für die wir jedoch keinerlei Gewähr übernehmen. Die hier dargestellten Informationen wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Union Investment Austria GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit der Angaben und Inhalte. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte in deutscher Sprache und allfällige weitere Informationen zu Instrumenten der kollektiven Rechtsdurchsetzung erhalten Sie (i) für den immofonds1 der Union Investment Real Estate Austria AG auf www.union-investment.at/beschwerden-realestate und (ii) für die Fonds der  Union Investment Privatfonds GmbH auf www.union-investment.de/beschwerde. Die Verwaltungsgesellschaft des Fonds kann jederzeit beschließen, Vorkehrungen, die sie gegebenenfalls für den Vertrieb von Anteilen des Fonds und/oder Anteilklassen des Fonds in einem anderen Mitgliedstaat als ihrem Herkunftsmitgliedstaat getroffen hat, wieder aufzuheben.

Die Verkaufsunterlagen zu den Fonds (Verkaufsprospekte, Anlagebedingungen, aktuelle Jahres- und Halbjahresberichte und wesentliche Anlegerinformationen/KID) finden Sie in deutscher Sprache auf: www.union-investment.at

Die Wert- und Ertragsentwicklungen von Investment- und Immobilienfonds können nicht mit Bestimmtheit vorausgesagt werden. Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Ausgabe- und Rücknahmespesen sowie Provisionen, Gebühren und andere Entgelte sowie Steuern sind in der Performanceberechnung nicht berücksichtigt und können sich mindernd auf die angeführte Bruttowertentwicklung auswirken.

Union Investment Fondssparen umfasst keine Spareinlagen gemäß BWG.