Europa ist aufgewacht

Kolumne mit Dr. Jörg Zeuner

Dr. Jörg Zeuner

Dr. Jörg Zeuner ist seit Juni 2019 Chefvolkswirt und leitet den Bereich Research & Investment Strategy des Portfoliomanagements von Union Investment. Seine Einschätzung zu aktuellen Kapitalmarktthemen lesen Sie an dieser Stelle.

Energie in Europa

14. März 2022 – Der Krieg in der Ukraine hat ein lange ignoriertes Problem überdeutlich sichtbar gemacht: Europas, und vor allem Deutschlands, Abhängigkeit von russischen Energierohstoffen. Die Europäische Union und die Nato nehmen bei ihrer Sanktionspolitik darauf Rücksicht. Das ist ihnen hoch anzurechnen.

Während die USA und Großbritannien sehr schnell ein Embargo auf russisches Öl und Gas ausgesprochen haben, plant die Europäische Union, ihre Energie-Importe bis Ende des Jahres um zwei Drittel zu reduzieren. Das zu erreichen, wird schwierig genug, entspricht aber einem verantwortungsvollen Umgang mit Risiken. Dabei geht es weniger um Öl als um russisches Gas, das sich in Europa nicht ohne weiteres ersetzen lässt.

Was bedeutet das für die Konjunktur in Europa? Wir hatten gerade Anlauf genommen zu einer zweiten Aufholjagd nach dem Corona-Lockdown. Doch dieser Aufschwung fällt nun aus. Immerhin ist ein Rückgang der Wirtschaftsleistung nicht zu erwarten, vielmehr rechnen wir mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts für die Eurozone von 2,8 Prozent bei einer Teuerungsrate von 6,4 Prozent. Auch wenn es erst einmal schmerzhaft sein mag: Die Abkehr von russischer Energie ist der einzig richtige Weg. Das Verhalten Russlands, aber auch die Reaktion aus Peking haben klar gemacht, dass wir in einen Systemwettbewerb einsteigen. Unternehmen und Kapitalmärkte werden sich darauf einstellen müssen. Gestärkt werden diejenigen daraus hervorgehen, die sich am intelligentesten anpassen.

So erreichen Sie uns

Per E-Mail unter
info@union-investment.at

Kontakformular

 

Ein Service der Union Investment Austria GmbH

Unsere Partnerbanken helfen Ihnen gern in einem persönlichen Beratungsgespräch weiter

Die vorliegende Marketingmitteilung dient ausschließlich der unverbindlichen Information. Die Inhalte stellen weder ein Angebot bzw. eine Einladung zur Stellung eines Anbots zum Kauf/Verkauf von Finanzinstrumenten noch eine Empfehlung zum Kauf/Verkauf, oder eine sonstige vermögensbezogene, rechtliche oder steuerliche Beratung dar und dienen überdies nicht als Ersatz für eine umfassende Risikoaufklärung bzw. individuelle, fachgerechte Beratung. Sie stammen überdies aus Quellen, die wir als zuverlässig einstufen, für die wir jedoch keinerlei Gewähr übernehmen. Die hier dargestellten Informationen wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Union Investment Austria GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit der Angaben und Inhalte. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte in deutscher Sprache und allfällige weitere Informationen zu Instrumenten der kollektiven Rechtsdurchsetzung erhalten Sie (i) für den immofonds1 der Union Investment Real Estate Austria AG auf www.union-investment.at/beschwerden-realestate und (ii) für die Fonds der  Union Investment Privatfonds GmbH auf www.union-investment.de/beschwerde. Die Verwaltungsgesellschaft des Fonds kann jederzeit beschließen, Vorkehrungen, die sie gegebenenfalls für den Vertrieb von Anteilen des Fonds und/oder Anteilklassen des Fonds in einem anderen Mitgliedstaat als ihrem Herkunftsmitgliedstaat getroffen hat, wieder aufzuheben.

Die Verkaufsunterlagen zu den Fonds (Verkaufsprospekte, Anlagebedingungen, aktuelle Jahres- und Halbjahresberichte und wesentliche Anlegerinformationen/KID) finden Sie in deutscher Sprache auf: www.union-investment.at

Die Wert- und Ertragsentwicklungen von Investment- und Immobilienfonds können nicht mit Bestimmtheit vorausgesagt werden. Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Ausgabe- und Rücknahmespesen sowie Provisionen, Gebühren und andere Entgelte sowie Steuern sind in der Performanceberechnung nicht berücksichtigt und können sich mindernd auf die angeführte Bruttowertentwicklung auswirken.

Union Investment Fondssparen umfasst keine Spareinlagen gemäß BWG.